Morgendliche Schönwetter-Stabilität
Auch in den kurzen Sommernächten, soweit sie klar sind, kühlt die Luft weit genug ab, um in den Tälern und über den Niederungen Kaltluftseen entstehen zu lassen. Dabei steigt die relative Feuchte in der Luft so stark an, dass sich Dunst und oft auch Hochnebel ausbilden können. Darüber liegt klarsichtige, trockene und relativ wärmere Höhenluft.
Die rasch höher steigende Sommersonne wird die Hochnebel in kurzer Zeit auflösen und es wird am Vormittag zunächst wolkenlos sein. Durch die ungehinderte Sonnenseinstrahlung erhitzen sich die unteren Luftschichten, die jetzt noch feucht und kühl sind, kräftig. Die erwärmte Luft steigt auf, kühlt dabei ab und kondensiert dann teilweise wieder. Im weiteren Tagesverlauf ist daher mit leichter bis mässiger Quellwolkenbildung – mit den so genannten Schonwetterwolken – zu rechnen.

Copyright: Privater Wetterdienst Aufwind, Bernhard Gorgulla

© 2008 Privater Wetterdienst Aufwind, Bernhard Gorgulla