Föhnwolke

Winter 1997, Pferschtal bei Gossensass, Richtung Stubaier Alpen. Nach einer Schönwetterperiode hat der Wind in der Höhe auf Südwest – das ist hierzulande die Föhnrichtung – gedreht. Die Luft muss, um die Alpen zu überströmen, in die Höhe steigen, wo sie abkühlt und kondensiert. Da sie noch recht trocken ist, geschieht das zunächst nur über dem Alpenhauptkamm, also am höchsten Punkt der Überströmung in etwa 7000m Höhe.
Föhnwolken haben oft die typische Linsenform (im Volksmund: "Föhnfische") und stehen trotz meist erheblicher Höhenwinde immer an derselben Stelle.

Copyright: Privater Wetterdienst Aufwind, Bernhard Gorgulla

© 2008 Privater Wetterdienst Aufwind, Bernhard Gorgulla